Camping-Nachbarn

Sie sind laut, mehr als laut, sie sind freundlich, sie lächeln und nicken immerzu, sie verstehen nicht einmal Bahnhof und rennen mit riesigen Fotokameras auf dem Campingplatz umher, sind sind eben einfach anders – unsere chinesischen Nachbarn.

Gestern Nacht um ca. 23.00 Uhr, ein Riesentumult um uns herum, laute Stimmen, Motorengeräusche, Riesenaufregung. Unsere neue Nachbarn hatten endlich ihren Stellplatz gefunden! Oder auch nicht, heute morgen ab 6.30 h wieder ein Riesenpuff. Plätze werden getauscht, Wasserschläuche ent- und wieder eingerollt, Reiskocher werden neben unserem Stellplatz gewaschen – haben die etwa schon gegessen? Dümmlich-schläfrige Europäer (ich rede wohl hauptsächlich von mir) schauen verwirrt dem Treiben zu. Schlafen die den nie? Und wieso hängt überall Wäsche zum Trocknen auf? Haben die gestern Nacht noch gewaschen? Pro Kleiderbügel eine Unterhose, wieso habe ich es nicht fotografiert?

Neben unserem Stellplatz befindet sich eine Frischwasser-Tankstelle. Interessant, nur die chinesischen Männer sieht man hier Frischwasser tanken, Gemüse und Teller waschen, in einem Fall – kein Witz – das Gebiss reinigen! Die Frauen scheinen nur ihren Männern zuzuschauen und Befehle zu erteilen. Wahrscheinlich verstehen wir es einfach falsch, aber so wirkt es auf uns.

Leider kann man sich wirklich nicht mit ihnen unterhalten. Wir haben es mehrfach versucht, aber bis anhin haben wir niemand gefunden, der Englisch oder Deutsch spricht. Sie kommen aus Shanghai, soviel haben wir verstanden, haben Italien und Frankreich bereist aber ob sie via Land- oder Seeweg nach Europa gekommen sind – keine Ahnung. Sie sind seit neun … unterwegs. Tage, Wochen, Monate?

Schade, wir hätten so gerne mehr erfahren. Wie schafft man es, ohne Sprachkenntnissen ausser Chinesisch durch Europa zu reisen? Durch Italien??? Sie können ja keine Schilder oder Wegweiser lesen. Alles im Voraus gebucht? Und wieso haben wir nur vier Wohnmobile gesehen aber etwa 30 Chinesen? Ich platze fast vor Neugierde!

Und meine Bemühungen, mit Ihnen ein Gespräch zu führen (na ja, sie auszuquetschen) haben eigentlich nur dazu geführt, dass ich wie ein Idiot lächelnd mit erhobenen Daumen neben ihren Motorhauben stehend für’s chinesische Familienalbum als typische Deutsche fotografiert wurde. Ich habe mich selten so amüsiert! 😀😀😀😀

Morgen versuche ich es noch einmal!

5 Gedanken zu „Camping-Nachbarn“

Schreibe eine Antwort zu bakeaffairs Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s