Montgomery Reef und King Georg Falls

Was nun folgt ist der Versuch, das Phänomen Montgomery Reef mit wenigen Worten  zu erklären. Das Reef ist 400 Quadratkilometer gross, ungefähr in der Mitte hat sich eine natürliche Rinne gebildet. Bei Flut ist dieses Reef fast gänzlich mit Wasser bedeckt, bei Ebbe fliesst das Wasser vom Reef in die zunehmend tiefer liegende Rinne und ins offene Meer zurück. Das nachfolgende Bild erklärt es eigentlich ganz gut. Was vielleicht noch wichtig ist, in den Kimberleys beträgt der Unterschied vom Wasserstand zwischen Ebbe und Flut bis zu 12 Metern!

IMG_2409
Foto aus dem Internet

IMG_6553IMG_6565

 

Am vorletzten Tag sind wir mit unserem Schiff einige Stunden lang dem King George River entlang bis zu den gleichnamigen Wasserfällen gefahren. Diese Fälle donnern in der Wet Season mit ungeheuerlicher Wucht den Felsen hinunter ins Becken.  Wir sind jetzt fast am Ende der Dry Season, deshalb ist von den Wasserfällen eigentlich nur noch ein spärlicher Strahl übrig geblieben – aber auch so ist die Fahrt entlang des Flusses bis zum Becken unvergesslich!

 

IMG_6690IMG_6702IMG_6710

IMG_6723IMG_6764

IMG_6742
Und wo sind die Wasserfälle?
IMG_2421
Genug für eine Dusche!

und so sehen die Fälle mit Wasser aus:

IMG_2413
Fotos aus dem Internet: Regen Season oder anfangs Dry Season

IMG_2417

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s