Marokkos Osten

Über einer Woche unterwegs in Marokko, Zeit, uns zu melden und unsere ersten Eindrücke mit euch zu teilen. Marokko ist ein sicheres Reiseland und man kann es auch gut alleine bereisen. Die Menschen hier sind überaus freundlich und die Händler selten aufdringlich – aber wenn, dann richtig! Aber meistens genügt ein freundliches „No, merci“ und„Marokkos Osten“ weiterlesen

Marokko 🇲🇦 im Wohnmobil

Marokko stand schon lange auf unserer Wunschliste, doch Mangels handwerklicher Begabung im Falle einer Panne haben wir uns eine Reise mit dem Wohnmobil in dieses wunderbare Land nicht zugetraut. Doch jetzt haben wir die Lösung gefunden. Unter dem Motto „jeder für sich – doch nicht allein“ bietet die Firma Sea-Bridge Wohnmobil-Touren in Marokko an. Die„Marokko 🇲🇦 im Wohnmobil“ weiterlesen

Besuch der Santa Fe Oper

Eigentlich sind wir wegen der Santa Fe Opera nach New Mexico gekommen. 1956 gegründet, werden hier seit 1957 Sommerfestspiele durchgeführt. Das Gebäude ist sehr modern, auf den Seiten und hinter der Bühne offen, der Sonnenuntergang und manchmal auch der Regen werden Teil der Aufführung. Für uns ein wenig gewöhnungsbedürftigt ist das „Tailgating “ vor dem„Besuch der Santa Fe Oper“ weiterlesen

New Mexico – Land of Enchantment

N.M. liegt im Südwesten der USA und trägt zu Recht den Beinamen Land of enchantment – Land der Verzauberung. Seit über zwei Wochen sind wir in unserer „Casita“ in Santa Fe und haben bereits beschlossen, irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft nochmals ein paar Wochen hier zu verbringen. Santa Fe liegt auf etwa 2200 Metern„New Mexico – Land of Enchantment“ weiterlesen

Farbenpracht in Argentiniens Hochland

Ob Friedhöfe, Murales, Kirchen, Märkte oder Gesteinsformationen, Argentiniens Nordwesten erstrahlt in einer gewaltigen Farbenpracht. Mit unserem lokalen Führer Mariano waren wir drei Tage lang im Hochland von Salta und Jujuy unterwegs. Die Puna, wie diese Hochwüste hier in Argentinien genannt wird, bildet eine geografische Einheit mit der chilenischen Atacama-Wüste und ist von weiten Ebenen zwischen„Farbenpracht in Argentiniens Hochland“ weiterlesen

Quebrada de las Conchas

Unser Weg nach Salta führt uns wieder durch Täler und Schluchten, die bekannteste davon ist die malerische Quebrada de las Conchas, die Schlucht der Muscheln. Muscheln haben wir keine gesehen, dafür eine abwechslungsreiche und atemberaubend schöne Landschaft, an der wir uns einfach nicht satt sehen können. Am besten lassen wir jetzt einfach unsere Bilder sprechen.„Quebrada de las Conchas“ weiterlesen

RN 40 Villa Unión – Cafayate

Wir verlassen Villa Union und folgen der RN 40, die sich zuerst mit sanften, dann immer steileren Kurven einer Schlucht entlang schlängelt. Auf der Passhöhe Cuesta de Miranda angekommen, staunen wir über die Aussicht und über eine kleine Madonnenstatue, zu deren Füßen vorwiegend gefüllte Plastikwasserflaschen gelegt wurden. Opfergaben? Immer wieder schlängelt sich die RN 40 durch„RN 40 Villa Unión – Cafayate“ weiterlesen

RN 40 – Von Mendoza nach Villa Union

Seit Freitagmorgen sind wir wieder unterwegs. Kurz nach Mendoza sind wir auf die legendäre Ruta 40 gestossen und werden nun dieser Strasse für die nächsten 1300 km bis nach Salta folgen. 5301 km lang ist die Ruta Nacional 40, vom Cabo Vírgenes bis nach Ciénagas de Paicone an der bolivianischen Grenze, somit ist sie eine„RN 40 – Von Mendoza nach Villa Union“ weiterlesen

Heute am Gate

Heute durften/mussten wir uns am Abflugsgate in der Priority-Line einreihen. Uns ist nicht ganz klar, in welcher der obigen vier Kategorien wir einzuordnen sind. Kommentare eurerseits sind nicht erwünscht, Engelbärchen, auch von dir nicht. 😫🤣😫🤣😫🤣😫🤣😫🤣😫🤣😫🤣😫🤣😫🤣😫