Gruss aus den Bergen

So viel Schnee haben wir im April schon lange nicht mehr erlebt. Wenn alles nach Plan verläuft, sehen wir für eine sehr lange Zeit keinen Schnee mehr, deshalb geniessen wir unseren Kurzurlaub in Melchsee-Frutt umso mehr.

Die nächste Woche verbringen wir in Leipzig, Richard Wagners Geburtsstadt. Ihr könnt euch ja denken, wo Peter seine Abende verbringen wird. Mit dem Ring-Zyklus, vier abendfüllende Opern, kommt Peter voll auf seine Kosten und ich kann die Abende vergnügt und gemütlich in unserer Airbnb-Unterkunft verbringen.

4 Gedanken zu „Gruss aus den Bergen“

  1. Jesses Maria und Joseph – vier abendfüllende Wagner-Opern? Krass! Da wünsche ich Peter aber viel Sitzfleisch. Bei Puccini oder Verdi wäre ich dabei. Aber Wagner, das würde ich nicht aushalten! Ich würde dann auch eher zuhause bleiben und netflixeln 😉 !

    Gefällt mir

  2. Ihr Lieben! Der Schnee sieht toll aus und ich habe Sehnsucht nach Frühling! Wir waren in der „Eiswoche“ in Oberlech – das war wunderschön und nun dürfen die Bäume grün werden was das Zeug hält. Wagner ist wirklich ne Nummer! Ich wünsche Peter viel Vergnügen, mögen seine Emotionen Purzelbaum schlagen – das ist was Wagner vermag… Und Dir viel Freude im schönen Leibzig. Ende April geht es bei uns nach Südfrankreich und wir werden das Savoir-vivre genießen. Schade, dass Leibzig nicht in der Nähe von Wuppertal liegt…
    Seid lieb gegrüßt von Romy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s