Neu organisiert

Buenos Aires, 12. Januar 2022

Nach dem ersten Schreck und der Enttäuschung über die abgesagte Kreuzfahrt haben wir uns neu organisiert. Die drei Wochen bis zum Anknüpfen an unserem Original-Reiseplan ab Santiago de Chile nach Costa Rica mussten neu organisiert werden.

Um nichts zu überstürzen haben wir uns zuerst wieder für ein paar Tage in ein Hotel mit Swimmingpool in Palermo Soho einquartiert. Buenos Aires bietet viel an Museen, Parks und spannenden Barrios und wir fühlen uns äusserst wohl hier. Ausserdem konnten wir kurzfristig keinen stornierbaren Flug zu einem vernünftigen Preis nach Santiago de Chile finden.

Parque La Heras
Palermo Soho

Einige haben uns sofort vorgeschlagen den Nationalpark Perito Moreno zu besuchen. Wir finden, dass Patagonien viel mehr zu bieten hat als nur eben diesen Park. Aber eine solche Reise so kurzfristig und vernünftig zu organisieren hätte uns total überfordert. Dann lieber in eine Gegend, die wir zumindest schon von Reiseführern und Berichten her kennen. Deshalb haben wir uns für das Weinbaugebiet Valle Colchagua im Süden von Santiago entschieden. Ausserdem machen wir einen Abstecher nach Valparaiso und werden fast eine Woche in San Pedro de Atacama 😍verbringen. Auch für diese Buchungen mussten wir uns stark nach der Verfügbarkeit von bezahlbaren Flügen und Mietwagen richten.

Aber zuerst müssen wir nach Ankunft in Santiago in Quarantäne bis das Ergebnis des hoffentlich negativen PCR-Tests vorliegt. Auch mit der verlangten online-Anmeldung für den Test hatten wir zuerst Probleme. Chile verlangt eine gültige Handy-Nummer, was eigentlich logisch ist. Leider kann man die Landesvorwahl nicht abändern. Nach mehreren Versuchen, Abstürzen und 😭 konnten wir die zuständige Stelle erreichen und erhielten den Rat, die für uns falsche Vorwahl einfach stehen zu lassen. Soviel zu wichtige Angaben! Bei der Anmeldung für den PCR-Test vor den Abflug nach Santiago wird ständig nach der argentinischen ID-Nummer gefragt. Hat man diese Hürde bei der Anmeldung irgendwie geschafft, bleibt man mit der gleichen Frage bei der verlangten online-Zahlung hängen. No problem, alles unnötig, meinte der Concierge, einfach vorbeigehen und testen.

Typisch Palermo, viel Grün und viele gepflasterte Strassen

Jetzt sind wir gespannt, wann uns Omikron den nächsten Strich durch die Rechnung macht und wir uns wieder neu orientieren müssen.

Valparaiso / Foto Pixabay Michelle Raponi

Eine Antwort zu “Neu organisiert”

  1. Schwierig, in Corona-Zeiten so eine Reise anzutreten. Mir waere das alles ein bisschen zu umstaendlich. Aber jetzt, da ihr schon in dieser schoenen Ecke seid, macht ihr bestimmt das Beste daraus. Ich bin damals mit dem Buquebus von Buenos Aires nach Montevideo geschippert, um mir Uruguay ein bisschen anzusehen. Aber wer weiss, ob die Faehrverbindung ueber den Rio de la Plata zurzeit ueberhaupt funktioniert. Und dann auch die Ein- und Ausreisebestimmungen nach und von Uruguay. Echt doof, die ganzen Umstaende.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: