Chile – Valle Colchagua

20. Januar 2022

Nach der glühenden Hitze Buenos Aires ist das Klima hier im Colchagua Tal äusserst angenehm. Nachts kühl und tagsüber erträgliche 22 – 26 Grad warm. Das Colchagua-Tal ist das älteste und eines der prestigeträchtigsten Wein-Anbaugebiete Chiles. Diverse Weingüter bieten Führungen an, wir haben drei der bekanntesten besucht. Und reisen jetzt für die nächsten Monate mit Weingläser im Gepäck 🧳 durch Süd- und Mittelamerika.

Die Einreise nach Chile verlief relativ problemlos, zu den obligaten PCR-Tests vor und nach der Einreise müssen wir nur noch 10 Tage lang ein online-Formular über unseren Gesundheitszustand ausfüllen. Wir werden uns hüten über jedes Wehwehchen zu berichten. Die Ausreise aus Argentinien verlief ein wenig turbulenter. Schon vor dem Eingang ins Terminal formte sich eine lange Warteschlange, Pass- und Bordingpasskontrolle – wieso auch immer. Dann die Schlange vor dem Latam-Schalter. Zusätzliches Personal kontrolliert die Einreisepapiere für Chile, soweit alles o.k., dann die Frage nach dem Ausreiseformular aus Argentinien 😳😳😳 – wie bitte???? Jetzt verstehen wir die Hektik um uns. Also wieder ein online-Formular ausfüllen. Und um die Sache noch spannender zu machen folgt der nächste Stromausfall in Buenos Aires. Man lässt uns mit dem Versprechen gehen, das Formular noch vor der Emigration auszufüllen – was wir natürlich gemacht haben. Was wäre wohl geschehen hätten wir es nicht gemacht? Argentinien für immer?

Das Weingut Santa Cruz

Außer mit der Qualität des Weines versuchen die Weingüter mit verschiedenen Attraktionen wie Seilbahnen, Sonnenuhren, außergewöhnlichen Bauten oder ausgezeichneten Restaurants die Touristen anzulocken.

Die Sonnenuhr im Clos Apalto – zeigt nicht die Stunden sondern das Weinjahr an
6 Stockwerke tief frisst sich die Weinkellerei in den Felsen
Feng Shui Eingang Montes Weinyard
Mittagessen zwischen den Reben
und Abends Rückzug in unserem Hostel
Abendstimmung vor unserem Zimmer

Morgen fliegen wir nach Calama und fahren dann mit dem Mietauto weiter nach San Pedro de Atacama, die trockenste Wüste der Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: